HSG Stralsund

Kandidatenzüge

Kandidatenzüge sind eine sehr gute Möglichkeit für Anfänger um schnell an Spielstärke zu gewinnen, genau wie für Fortgeschrittene den richtigen Zug zu finden. Sehen wir uns dafür ein Beispiel an.

Weiß ist am Zug. Kandidatenzüge sind Züge die wir uns ansehen und berechnen. Dafür nutzen wir folgende Reihenfolge:

  1. Schachgebote durch Schlagen
  2. Schachgebote
  3. Schlagen
  4. Drohungen

Diese Aufstellung der Züge passiert ohne eine Berechnung, also wir gehen erstmal nur die Züge durch. Und für unser Beispiel:

  1. Schachgebote durch Schlagen: hier gibt es keine Züge, die in Frage kommen
  2. Schachgebote: Dc8+, De8+, Te8+
  3. Schlagen: Dxa6, Dxd6, Txd6
  4. Drohungen lasse ich erstmal aus, da wir bereits 6 Kandidatenzüge haben.

Wir haben also die Züge Dc8+, De8+, Te8+, Dxa6, Dxd6 und Txd6, die wir nun in der Reihenfolge auch berechnen und gucken ob wir Züge haben mit denen wir unseren Vorteil ausbauen können.

Dxc8+ wird vom Turm geschlagen und wir bekommen dafür keine Kompensation (wir bekommen nichts was den Damenverlust rechtfertigt, wie zum Beispiel einen Mattangriff oder Material).

De8+ wird auch vom Turm geschlagen (Txe8), diesen können wir zwar wieder schlagen (Txe8+), aber der König geht einfach nach f7 und wir haben unsere Dame für einen Turm gegeben.

Nun der Zug 1.Te8+: Wenn Schwarz Txe8 spielt, denn können wir mit 2. Dxe8# Matt setzen. Also kann Schwarz nur Kf7 spielen um aus dem Matt zu gehen. Und mit 3. Txb8 gewinnen wir mindestens einen Turm.

Der Zug 1.Dxa6 schlägt einen Bauern, aber nach Txa6 haben wir eine Dame weniger ohne Kompensation.

Mit 1.Dxd6 gewinnt Weiß einfach einen Bauern. Der Scharze Turm b8 darf die 8. Reihe nicht verlassen, weil sonst seine Grundreihe zu schwach wird und er in wenigen Zügen Mattgesetzt wird.

Ähnlich wie 1.Dxd6 ist auch der Zug 1.Txd6. Wir gewinnen einen Bauern und die Schwarze Grundreihe ist schwach. 1.Dxd6 ist stärker, weil wir den Turm b8 angreifen, worauf Schwarz reagieren muss und wir behalten unseren Turm auf der offenen e-Linie.

Der stärkste Zug ist also Te8+ mit Turmgewinn. Platz 2 ist Dxd6.
Der Turmgewinn ist natürlich Spielentscheidend, weswegen Schwarz nach Te8+ auf aufgeben hatte.

Warum habe ich nach 1. Te8+ nicht aufgehört zu rechnen als ich gesehen habe das man dadurch einen Turm gewinnt?
Man sollte versuchen den bestmöglichen Zug zu setzen.
Emanuel Lasker (Schachweltmeister) sagte auch:
Wenn du einen guten Zug siehst, suche einen besseren”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.