Schachturnier Kieler Woche von Martin Abt

Wie schon seit über 20 Jahren fuhr unsere Abteilung Schach zum Kieler Woche Schachturnier. Wie geplant erreichten wir die Jugendherberge nach 2 Pausen noch vor 14 Uhr. Wir konnten auf dem Geländer der Jugendherberge parken und auch gleich unsere Zimmer beziehen. Anschließend war Zeit die Kieler Woche zu erkunden. Es war eine angenehme Abwechslung. Neben den Buden die man von fast jeder Veranstaltung kennt, wie Break Dancer und Bratwurstgrill, gab es auch wieder die Internationale Meile auf der Speisen und Getränke unterschiedlicher Kulturen angeboten wurden. Im Schloßpark gab es eine Spiel- und Sportmeile unter anderem mit einem Gartenschachbrett, welches falsch aufgebaut war und die Spieler aufgrund fehlender Regelkenntnis eigensinnige Schachvariationen erfanden.

Ab 18 Uhr gab es Abendbrot in der Jugendherberge. Über die Qualität lässt sich natürlich immer streiten, aber für eine Jugendherberge war es angemessen und es gab genug zu essen für jeden. Nach dem Abendbrot hatten die Kinder noch einen Ausflug zum Riesenrad vor sich. Besonders Niklas, der die Kinder begleitet hatte, war sehr begeistert und konnte nicht genug vom Riesenrad bekommen. Die Gondeln des Riesenrades waren nach dem heißen Tag aufgewärmt.

Der restliche Abend war erfüllt von Schachpartien, in den meisten konnte Richard zeigen was er kann. Der Abend endete früh, also morgens früh und wir standen am Mittwoch schon wieder um 6 Uhr auf den Beinen. Jungen Menschen wie Christian Berg und Martin macht es noch nichts aus weniger zu schlafen, aber bei anderen Spielern wie Niklas hat man gemerkt, dass der verringerte Schlaf an der Leistung zerrte.

Nach dem Frühstück zogen wir aus und machten uns auf den Weg zum Spiellokal. In dem uns bereits bekannten Saal waren optimistisch viele Bretter aufgebaut. Es kamen nicht genug Mannschaften um diese Bretter auszufüllen.

9:10 Uhr bekamen wir die Aufforderung wir sollten aufhören uns zu unterhalten, damit man uns mitteilen konnte das wir noch ein paar Minuten warten sollten, damit die Leute auf der Terrasse reinkommen können. Als dann alle da waren begannen die Ansprachen wichtiger Persönlichkeiten. Die wichtigste Ansprache kam zum Schluss, die besagte das es um den Spaß geht. Wir traten mit zwei Erwachsenenmannschaften und einer Jugendmannschaft an. Die Mannschaft Stralsund I wurde durch Niklas, Clemens, Burkhardt und Martin vertreten. Stralsund II mit Christian Berg, Richard, Udo und Christian Busch. Unsere Jugendmannschaft mit Bruno, Karl, Odin, Johannes und Christian Hempel war zwar die einzige und daher beste Jugendmannschaft, aber auch in der Gesamtwertung belegte sie nicht den letzten Platz.

Die erste Mannschaft, unser deutlicher Favorit, versagte im Kampf gegen unsere zweite Mannschaft jämmerlich mit 0,5 : 3,5 Punkten. Somit erreichte unsere zweite Mannschaft den 1. Platz und unsere erste Mannschaft nur den 2. Platz. Martin erreichte insgesamt 6,5 von 7 Punkten und wurde damit der 3. beste Spieler des Turniers. Die beiden Erstplatzierten erreichten volle 7 Punkte und mussten noch 3 Runden gegeneinander um den 1. Platz kämpfen. Dadurch das so viele Spieler mit so vielen Punkten unterwegs waren, merkt man dass das Niveau sehr unterschiedlich war.

Auch hervorheben möchte ich noch ein Lob von den Kieler Sportfreunden. Wir wurden gefragt wie wir es schaffen so viele Kinder und Jugendliche zu haben, die auch schon so gut Schach spielen können. Das ist für uns ein Zeichen, dass wir im Jugendbereich gute Arbeit leisten.

Das war nicht das letzte Kieler Woche Schachturnier. Wir wurden bereits für 2020 eingeladen, wenn das Turnier zum 25. mal durchgeführt wird. Und auch die Kieler haben Interesse bekundet mal wieder nach Stralsund zu kommen.

Wir haben da auch schon was in Planung ...

Nachdem das Turnier zu Ende war, haben wir uns noch auf Fotos verewigen lassen und traten anschließend die Heimreise an. Wir hoffen das auch Richard den Weg aus Kiel heraus gefunden hat.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, mit hoffentlich milderem Wetter.

Fotos finden sie hier.


-M.A.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top